Allgemeines

Im 2. Jahreskurs lernen die Studierenden, eine methodische Vorgehensweise zur Lösung von Architekturaufgaben zu entwickeln. Komplexe und umfangreiche Aufgabenstellungen forcieren eine strukturierte Vorgehensweise. Die Konzentration auf einzelne architektonische Themen und deren schrittweise Kombination zu immer komplexeren Aufgaben vereinfachen diesen Prozess für Studierende. Dies wird durch die Erarbeitung klarer zeichnerischer und bildhafter Darstellungen unterstützt.

Offizielle Anmeldung für den 2.Jahreskurs

Kalender - Entwerfen und Konstruieren III/IV

Terminliste mit allen Terminen des aktuellen Semesters als PDF zum runterladen.
PDF herunterladen

Frühjahrssemester - Das programmlose Haus
lehre

Der Entwurfskurs ist in einzelne Übungsaufgaben gegliedert. Im Frühlingssemester werden an drei unterschiedlichen Bauplätzen in Zürich bestehende Bauten durch Neubauten ersetzt.

Die Vermittlung einer Denkart, die gleichzeitig dazu befähigt, komplexe Zusammenhänge zu verstehen und auf mehreren Ebenen zu agieren, steht im Vordergrund. Dieses vernetzte Denken bezieht sich auf die Praxis und soll die Studierenden zu handlungsfähigen Architekten ausbilden.Das sukzessive, schrittweise Vorangehen an immer komplexere Aufgaben lehrt die Studierenden, ein methodisches Vorgehen anzuwenden. Vernetztes Denken, Gleichzeitigkeit und nachhaltiges Handeln gehören unabdingbar zu dieser Methode.

Es werden zwei Übungen erarbeitet. Die Themen Ort, Struktur und Hülle, welche im Herbstsemester behandelt wurden, werden mit den Themen Programm und Materialität ergänzt. Im Schlussprojekt werden alle Themenbereiche miteinander verknüpft und zu einem eigenständigen Projekt verdichtet.Die drei Bauplätze aus dem Herbstsemester werden beibehalten, die bestehenden Bebauungen aber fiktiv abgerissen.